Balkonverglasung - Der Balkon als verglastes Raumwunder

Wenn die Tage kürzer und kälter werden, möchten viele Balkonfreunde die Freiluftsaison am liebsten verlängern und ihr kleines grünes Paradies ganzjährig nutzen. Kein Problem mit einer Verglasung.

Es gibt unzählige Varianten, mit denen sich der Balkon in Wintergärten verwandeln lassen. Doch es gibt einiges zu beachten. Holen Sie sich am besten Rat von Experten, die über langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet verfügen. Vorher sollten Sie sich Gedanken machen, wie sie ihren Balkon ganzjährig nutzen möchten.

Geschützt vor Wind, Wetter und Lautstärke auf dem Balkon

Auf Balkonen angebrachte rahmenlose Verglasungssysteme schützen vor Wind, Niederschlag und Schall. Sind die Scheiben im Frühjahr und Sommer geöffnet, steht dem Leben in der frischen Luft nichts im Weg. Werden die Scheiben zum Beispiel bei Regen geschlossen, ist der Raum dennoch als zusätzlicher Wohnraum nutzbar. Schiebe-Dreh-Systeme sind leicht zu bedienen und wartungsfrei. Sie halten Schlagregen und Schall (bis 22dB) ab.

Hinweis: Balkonverglasung richtig dämmen

Soll der verglaste Freisitz an die Heizung der Wohnung angeschlossen werden, entsteht neuer Wohnraum. Dafür wird in der Regel eine Baugenehmigung erforderlich. Zudem müssen die Richtwerte der aktuellen Energiesparverordnung (EnEV) eingehalten werden. Wird der verglaste Balkon nicht geheizt, muss er von der restlichen Wohnung thermisch getrennt sein. Dafür genügt eine normale Balkontür.

Hochwertig gedämmter Ganzjahres-Balkon

Mit einem hochwertigen Ganzglas-Schiebe-Dreh-System – auch Falt-Glas genannt - können Sie Ihren Balkon das ganze Jahr als zusätzliches Zimmer nutzen. Die senkrechte Balkon-Verglasung erfolgt mit rahmenlosem, dauerbelüftetem Einscheibensicherheitsglas. Sie kann auf die vorhandene Brüstung montiert werden. Der Laufwagen ist über jeden Winkel von 90° bis 180° fahrbar, so dass viele Grundrissmöglichkeiten realisierbar sind. Sondergrößen sind auf Anfrage erhältlich. Es stehen unterschiedliche Glasstärken zur Auswahl.
Eine integrierte Zwei-Punkt-Verriegelung kann je nach Kundenwunsch außen, innen, links und/oder rechts schiebbar befestigt werden. Vorrichtungen zur Kindersicherung und/oder Einbruchhemmung durch ein Schloss sind optional verfügbar.

Die Glasaußenflächen lassen sich vom Rauminneren problemlos pflegen.

Kostengünstige Festverglasung

Festverglasungen lassen sich entweder nicht oder durch ein oder zwei einzelne Fenster, zum Beispiel mit Dreh-Kipp-Funktion, öffnen. Es handelt sich um die kostengünstigste Variante der Balkonverglasung. Auch deshalb, weil eine gute Wärmedämmung mit relativ wenig Aufwand erreicht werden kann.

Kombinationen von freiliegenden und verglasten Flächen sind ebenfalls möglich. Ob für Sie eine volle oder teilweise Balkonverglasung sinnvoll ist, hängt vor allem davon ab, wie groß Ihr Balkon ist. Fragen Sie uns Experten!

Hinweis: Schwie­rig­keiten mit dem Vermieter, den Nachbarn oder Behörden vermeiden

Wer seinen Balkon verglasen möchte, braucht gegebenenfalls eine Baugenehmigung. Da die Vorschriften in jedem Bundesland differieren, ist es sinnvoll, sich vor dem geplanten Einbau beim zuständigen Bauamt, der Kreis- oder Stadtverwaltung zu erkundigen.
Mieter müssen die Verglasung ihres Balkons vom Vermieter genehmigen lassen. Bei Eigentumswohnungen sollten die Maßnahme vor dem Beginn des Umbaus mit der Eigentümergemeinschaft abgestimmt werden.

Terrassenüberdachung, Wintergartenbau - Kontakt, Anfrage

KWOZALLA Wintergärten

01738 Dorfhain • Bergstrasse 21

035055 61842
info@wintergarten-kwozalla.de

Angebot einholen » Beratungstermin »

Sollten Sie Fragen zu unseren Produkten haben, bin ich gern persönlich für Sie erreichbar!

* = Pflichtfeld

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.

Pro und Kontra

Vorteile von Balkonverglasungen:

  • Der Balkon kann auch bei niedrigen Temperaturen, Regen und Wind genutzt werden.
  • Heizkosten können gespart werden, wenn der verglaste Raum eine Pufferzone zwischen beheiztem Wohnraum und Außentemperaturen bildet.
  • Die Verglasung schützt die umbaute Bausubstanz und die Balkonkonstruktion.
  • Außengeräusche werden deutlich geringer wahrgenommen.
  • Es entsteht zusätzlicher Wohnraum.
  • Der Balkon-Wintergarten steigert den Wert der Immobilie.
  • Schützt die Balkonmöbel vor der Witterung und somit können diese das ganze Jahr auf dem Balkon stehen bleiben.

Nachteile von Balkonverglasungen:

  • Der Bau von Balkonverglasungen verursacht Kosten.
  • Die Statik des Balkons wird durch das Gewicht der Vollverglasung belastet. Statische Berechnungen der Konstruktion sollten in jedem Fall angefordert werden
  • Zusätzliche Heizkosten, wenn der Wintergarten auf dem Balkon beheizt wird.
  • Die für geschlossene Balkon-Wintergärten empfohlene Installation von Wärmedämmung, Belüftung und Beschattung hält zwar das Raumklima konstant angenehm, verursacht aber Zusatzkosten.

Wir stehen Ihnen gern als Ansprechpartner für die Planung und Montage eines individuell zu Ihren Vorstellungen passenden Balkonverglasung zur Verfügung.