Lamellendächer für Garten, Freisitz und Terrasse

Lamellendächer werden als Outdoor-Überdachungen immer beliebter:

Die bestechend einfachen Konstruktionen aus Pfosten, Rahmen und darin laufenden horizontalen und vertikalen Lamellen sind perfekte Dach- und Beschattungsvarianten für Terrassen, Freisitze aller Art und auch für Freiflächen im Garten. Durch die Lamellen-Bauweise lässt sich der gewünschte Schatten bzw. Wetterschutz äußerst präzise einstellen. Zudem gelten Lamellendächer dank ihrer robusten Konstruktion und diverser automatisierter Funktionen zum Schutz der Anlage als sehr langlebig.

Wir bieten Ihnen hochwertige Lamellendächer in Markenqualität an – individuell passend zu Ihrem Bedarf rund um Haus, Garten und Grundstück.

Die Bauarten moderner Lamellenüberdachungen

Lamellendächer als schützende Überdachung von Terrassen und anderen Außenflächen können auf zwei Arten errichtet werden: als freistehendes Element oder als Außendach, das mit der Hauswand verbunden ist. Beide Arten haben ihre individuellen Vorzüge.
Als freistehende Überdachung ist ein Lamellendach besonders flexibel einsetzbar: Die Konstruktion aus vier Pfosten und horizontalem Rahmen, in dem die Lamellen laufen, kann im Grunde überall aufgestellt werden. Ob es um die Verschattung eines Freisitzes im Garten geht, eine stilvolle Überdachung des Außensitzes eines Restaurants, Cafés oder einer Straußenwirtschaft oder um den Sonnen- und Regenschutz auf der Poolterrasse: Mit einem freistehenden Lamellendach sind Sie besonders wandlungsfähig.

Der besondere Vorteil der am Haus befestigten Varianten hingegen liegt im schlankeren Aufbau: Dank der Verankerung an der Hauswand benötigt solch ein Lamellendach nur zwei Pfosten zum Aufstellen, muss allerdings für ausreichend Halt professionell am Haus montiert werden.

Sonderformen und integrierte Zusatzfunktionen

Es gibt bei modernen Lamellendächern neben der Pfostenbauweise auch eine Sonderform, bei der das Dach auf feste Wände montiert wird. Diese Bauweise bietet natürlich besonders guten Schutz gegen Wind und Wetter von den Seiten – aber auch deutlich weniger Belüftung und Licht.

Außerdem besteht bei vielen Modellen die Möglichkeit, Zusatzfunktionen zu integrieren – also zusätzlich zur Funktion der Verschattung und des Wetterschutzes durch die Lamellen. Zu diesen Zusatzfunktionen zählen beispielsweise der Einbau einer integrierten Beleuchtung sowie einer Infrarotheizung im Rahmen der Anlage. Dadurch erweitern sich die Nutzungsmöglichkeiten: Man kann auch nach Sonnenuntergang noch gemütlich draußen unterm Lamellendach sitzen – und durch die Infrarot-Wärme selbst bei kühlen Temperaturen den eigenen Freisitz genießen.

Kombination von Lamellen und Glas oder Stoff-Beschattung

Moderne Lamellendächer erlauben es in vielen Fällen auch, sie mit anderen Beschattungsvarianten wie z. B. einer Markise aus Stoff oder seitlichen Glaselementen zu kombinieren. Dadurch ist ein Lamellendach auch für all jene Hausbesitzer eine Überlegung wert, die sich z. B. gern ein Glashaus auf der Terrasse schaffen möchten.

Terrassenüberdachung, Wintergartenbau - Kontakt, Anfrage

KWOZALLA Wintergärten

01738 Dorfhain • Bergstrasse 21

035055 61842
info@wintergarten-kwozalla.de

Angebot einholen » Beratungstermin »

Sollten Sie Fragen zu unseren Produkten haben, bin ich gern persönlich für Sie erreichbar!

Bitte addieren Sie 5 und 3.

Lamellendächer als vollautomatischer Wetterschutz

Egal, für welche Bauart man sich beim Lamellendach entscheidet – der Funktionsumfang ist bei allen Bauarten ähnlich. So lassen sich die Lamellen nicht nur bequem per Fernbedienung steuern, sondern die meisten modernen Lamellendächer sind sogar darauf ausgelegt, als vollautomatischer Wetterschutz zu fungieren. Sprich: Bei einsetzendem Niederschlag oder starker Sonneneinstrahlung stellt die Anlage die Lamellen ganz automatisch in die passenden Positionen, um für angenehme Beschattung bzw. Niederschlagsschutz zu sorgen. Bei starkem Wind wiederum schließen die horizontal verlaufenden Lamellen sich fest, um dem Sturm keine Angriffsfläche zu bieten – und die vertikalen Lamellenelemente werden zum eigenen Schutz automatisch eingefahren.

Die Sensoren im Lamellendach können sogar feststellen, wann es unter dem Dach zu heiß wird – und durch leichte Schrägstellung der Lamellen für eine angenehme Belüftung bei zuverlässiger Beschattung sorgen. Ist das Gegenteil der Fall, wenn also frostige Temperaturen einsetzen, dann stellt das Lamellendach die einzelnen Lamellen automatisch in Schräglage. So wird verhindert, dass die Lamellen festfrieren – um Schäden am Dach zu vermeiden. Einige Modelle bringen sogar eine Schneeschutzfunktion mit: Bei Schneefall werden die Lamellen im 90°-Winkel aufgestellt, um Schneelasten auf dem Dach zu vermeiden.

Anpassung des Lamellendachs an das Hausdesign

Vor allem dank der großen Bandbreite an Farbvarianten sind Lamellenüberdachungen auf jede Art von Hausdesign anpassbar. Ob in schlichtem, elegantem Anthrazit, strahlendem Weiß oder bewusst farbig auffallend gestaltet: Die Pulverbeschichtung des aus Aluminium gefertigten Rahmens sowie der Lamellen erlaubt jede gewünschte Farbgestaltung. So können Sie Ihr Lamellendach entweder bewusst zum auffälligen Blickfang machen – oder dafür sorgen, dass es sich ganz unauffällig ins Umfeld einpasst.

Angesichts der Vielzahl an Modellen, Größen und Bauweisen moderner Lamellendächer fällt vielen Hausbesitzern die Wahl schwer. Deshalb stehen unsere erfahrenen Mitarbeiter Ihnen beratend zur Seite, um für Ihren individuellen Bedarf das optimal passende Lamellendach zu finden.